Datenschutz

25.05.2018

1. Allgemeines
Für die AuRep ist es notwendig, im Zuge ihrer Funktion und ihres wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auftretens, personenbezogene Daten natürlicher Personen zu verarbeiten. Ihr ist es dabei ein Anliegen, diese Daten angemessen zu schützen, und sie verarbeitet die Daten im gesetzlich vorgegebenen Rahmen. Diese Datenschutzerklärung soll Transparenz in Bezug auf die von der AuRep vorgenommenen Verarbeitungen schaffen. Diese Datenschutzerklärung wird im Zuge der Weiterentwicklung der technischen und rechtlichen Gegebenheiten von Fall zu Fall weiterhin angepasst werden. Es wird aus diesem Grunde empfohlen, sich mit dem Inhalt dieser Datenschutzerklärung regelmäßig vertraut zu machen. Die allgemeine Verwendung dieser Webseite erfordert keine Preisgabe personenbezogener Daten.

2. Erfasste Daten
Es werden Daten je nach Bedarf zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen, aufgrund berechtigter Interessen und zur Erfüllung (vor-)vertraglicher Verpflichtungen erfasst. Insbesondere erfasst werden können Daten aus einem (vor-)vertraglichen Verhältnis, Daten zur Verfolgung von Rechtsansprüchen, zum Umfang einer Vertretungsbefugnis, Mahn- und Klagsdaten, Bankverbindungen, Rechnungs- und Zahlungsdaten, Daten zu Zertifizierungen, Kontaktdaten wie Name, Adresse, Telefon und E-Mail-Adresse, Personalausweisnummern und ähnliche Personenkennzahlen, sowie sonstige Kontaktdaten und Kennzeichnungen, die uns im Rahmen der Korrespondenz als Referenz bekanntgegeben werden (etwa: Funktion im Unternehmen, interne Referenznummer der Person im Unternehmen, Bearbeiter-Kürzel bei schriftlichen Dokumenten und Ähnliche). Erfasst werden auch Daten zur Evaluierung des Kontaktes und der erbrachten Leistungen bzw. der Vertragserfüllung. Erfasst werden können auch Daten zur Abwehr von Verhalten, das für die AuRep oder ihre Kunden schädlich ist, aufgrund berechtigten Interesses der AuRep.

3. Verwendung der Daten

(a) Kunden und Lieferanten

  • Daten werden zur Erfüllung bestehender oder im vorvertraglichen Verhältnis befindlicher Verträge und Vertragsabschlüsse verwendet.
  • Daten werden zur Verteidigung von Rechtsansprüchen der AuRep oder zur Abwehr möglicher Ansprüche gegen die AuRep verwendet.
  • Daten werden für sonstige, wesensverwandte Zwecke verwendet, etwa um eine Geschäftsbeziehung jenseits einer konkreten Produktbestellung aufrecht zu erhalten.
  • Daten können für Werbezwecke für die Dienstleistungen der AuRep gegenüber weiteren Kunden im Finanzdienstleistungsbereich verwendet werden sowie für Werbung für bessere Konditionen gegenüber Lieferanten, vor allem Lieferanten aus dem IT-Bereich.

Eine Datenweitergabe außerhalb der EU und der Schweiz geschieht nicht ohne vorherige Absprache mit den betreffenden Kunden oder Lieferanten. Daten von Kunden und Lieferanten werden an anderen Kunden und Lieferanten weitergegeben, soweit dies für die Koordination und Erfüllung der Leistungen der AuRep zweckdienlich erscheint.

Die erfassten Daten werden so lange gespeichert, wie dies gesetzlich erforderlich ist, oder wie dies für den Abschluss die Abwicklung eines Vertrages oder für die Erfüllung damit in Zusammenhang stehender Rechtsansprüche der AuRep zweckmäßig ist, wobei sich die AuRep an die gesetzlichen Verjährungsfristen orientiert. Die erfassten Daten werden darüber hinausgehend, soweit es mit dem Zweck ihrer Erfassung vereinbart werden kann, auch so lange gespeichert, um eine Kontaktaufnahme zu ähnlichen Produkten und Dienstleistungen durch die AuRep oder zu Gunsten der AuRep zu ermöglichen.

Es werden keine sensiblen Daten nach Art 9 DSGVO gespeichert.

(b) Mitarbeiter und Bewerber
Die Daten werden verwendet, um den Arbeitsvertrag und damit verbundene Rechtsansprüche zu erfüllen, den gesetzlichen Verpflichtungen als Arbeitgeber nachzukommen und um die berechtigten Interessen der AuRep zu wahren, insbesondere bei der Möglichkeit von Disputen mit einem Mitarbeiter oder Bewerber, oder wenn eine spätere Kooperation / Anstellung ins Auge gefasst wird. Mitarbeiterdaten werden auch weiterverwendet, so lange die AuRep daran berechtigte Interessen hat, etwa, wenn ein Mitarbeiter an einem Vorgang mitgewirkt und Dokumente erstellt hat, dessen Ergebnisse oder dessen Fortführung auch nach seinem Ausscheiden aus dem Unternehmen weiterhin notwendig sind. Daten werden dabei auch an Dritte, insbesondere an Kunden, Lieferanten, Prüfer und Berater, übermittelt, soweit dies im üblichen Geschäftsverlauf mit der Erfüllung des Arbeitsvertrages verbunden ist. Bewerberdaten werden noch so lange vorgehalten, wie Rechtsansprüche gegen die AuRep erhoben werden können oder wenn die AuRep eine möglichen Anstellung einer Person konkret anstrebt.

Daten werden aufgrund berechtigter Interessen zudem für Marketing durch die AuRep für Zwecke verwendet, die mit dem Arbeitsverhältnis in Berührung stehen, etwa dem Angebot von Sonderkonditionen für Mitarbeiter, soweit dies von Vertragspartnern der AuRep gewährt wird, Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung und der beruflichen Weiterentwicklung, Konditionen für Parkmöglichkeiten in der Nähe der AuRep und Ähnliches.

Sofern keine besonderen Gründe dagegensprechen, werden Daten von Bewerbern innerhalb von zwei Jahren nach Einlangen der Bewerbung gelöscht. Die Daten von Mitarbeitern werden so lange aufbewahrt, wie dies für die Ausstellung von Arbeitsnachweisen notwendig ist (dreißig Jahre).

Erfasst werden Daten, soweit sie für die Beurteilung und Administration von Mitarbeitern und Bewerbern zweckdienlich sind, entweder aus dem Arbeitsvertrag (bzw. vorvertraglichem Verhältnis), aus gesetzlichen Verpflichtungen, oder aufgrund berechtigter Interessen. Erfasst werden insbesondere Name, Adresse, Personenkennziffern (etwa Passnummer, Sozialversicherungsnummer, Führerscheinnummer), Staatsbürgerschaft, elektronische und telefonische Kontaktdaten, Auswertungen von Leistung und Qualifikation, eventuelle Sicherheitsnachweise, Daten in Bezug auf Gehalt, Urlaub und sonstige arbeitsfreie Perioden, Boni, Ausbildungskosten, etwaige steuerlich relevante Informationen, Informationen zum Familienstand, Ansprüche, Informationen zur Ausbildung und Informationen eventuelle Sonderleistungen wie Essensbeiträge, Betriebsausflüge sowie Jubiläums- und Geburtstagsgeschenke.

Es werden sensiblen Daten nach Art 9 DSGVO nur insoweit erfasst und verarbeitet, wie dies zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen notwendig ist (etwa: Religionsbekenntnis, wenn sich daraus Ansprüche auf weitere gesetzliche Feiertage ergeben, oder auch Gesundheitsdaten zur Ermittlung von Krankentagen und zur Handhabung von Arbeitsunfällen).

3. Cookies

(a) Funktionscookies
Diese Webseite verwendet Cookies. Es handelt sich dabei um kleine Textdateien, die mit Hilfe Ihres Browsers auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. In diesen Textdateien finden sich Informationen, die der Zurverfügungstellung der Informationen und der Funktionalität auf dieser Webseite dienen (berechtigtes Interesse an der Zurverfügungstellung korrekter Funktionalität der Webseite). Bei Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Webseite eingeschränkt sein. Durch Einstellung in Ihrem Browser können Sie festlegen, ob Cookies für diese Seite zugelassen werden.

(b) Web-Analyse
Unsere Webseite verwendet die Funktionen des Webanalysedienstes "Google Analytics". Dazu werden Cookies verwendet, die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch ihre Benutzer ermöglicht. Die dadurch erzeugten Informationen werden auf den Server des Anbieters des Webanalysedienstes (Google LLC, USA) übertragen und dort gespeichert. Mit dem Anbieter haben wir einen entsprechenden Vertrag zur Auftragsverarbeitung geschlossen. Sie können diese Webanalyse verhindern, indem Sie in Ihren Browsereinstellungen festlegen, dass keine Cookies gespeichert werden. Ziel der Web-Analyse ist die Erfüllung des berechtigten Interesses der AuRep and der Erlangung von Informationen, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu verbessern sowie um die Sicherheit unseres Auftritts im Internet zu gewährleisten.

4. Hinweis auf Rechte
Hingewiesen wird auf die folgenden Betroffenenrechte nach der DSGVO: das Recht auf Auskunft (zu erfahren, welche eigenen personenbezogenen Daten verarbeitet werden); das Recht auf Berichtigung (gegebenenfalls falsche oder unvollständige Daten zu korrigieren); das Recht auf Löschung (insbesondere wenn eine Verarbeitung nicht mehr notwendig ist); das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (insbesondere Begrenzung der Verarbeitung bei Streit über die Rechtmäßigkeit); das Recht auf Widerspruch (insbesondere gegen Werbung und bei überwiegenden Interessen gegen eine Verarbeitung); das Recht auf Datenübertragbarkeit (auf den Erhalt der eigenen Daten in einem üblichen, maschinenlesbaren Format); das Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbehörde, https://www.dsb.gv.at/.

5. Datenweitergabe
Auf behördliche Weisung hin - insbesondere zum Zwecke der Strafverfolgung - wird die AuRep ebenso Daten an Behörden herausgeben; dies kann unter Umständen auch ohne die Möglichkeit einer Information an den Betroffenen geschehen. Die Rechte Dritter werden dabei in einem rechtlich und wirtschaftlich zumutbaren Ausmaß gewahrt.

Auf aufgrund berechtigter Interessen, gesetzlicher Grundlage oder zur Vertragserfüllung kann eine Datenweitergabe an Dritte erfolgen, etwa an Banken, Wirtschaftstreuhänder, Gerichte, Verwaltungsbehörden, Sachverständige, Inkassounternehmen, Fremdfinanzierer, Vermieter im Anlassfall, Versicherer im Anlassfall, Rechtsvertreter im Anlassfall, mitwirkende Vertrags- und Geschäftspartner sowie IT-Dienstleister.

6. Sicherheit
Die AuRep hat angemessene Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten getroffen, insbesondere in Bezug auf organisatorische, technische und physische Maßnahmen.

7. Kontakt
Bei weiteren Fragen oder Beschwerden in Bezug auf Datenschutz wenden Sie sich bitte an datenschutz@aurep.at.